„Die meisten Texte sind Mist!“

„Hallo Berlin, hier spricht der 10. Mai 2012!“ Antrittsvorlesung Rainald Goetz zur Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik. Wie zu erwarten war, ist der Hörsaal 1b in der Habelschwerdter Allee um kurz vor sechs gut gefüllt. Und...

Rave sagrado

Bewegungslehre. Der Mensch ist ein Bewegungstier. Nicht nur Revolutionstheoretiker, Faschisten und Filmschaffende wissen um die Sehnsucht der Individuen nach Aufgehen und Aufhebung in Masse, Ereignis und Beschleunigung. Mit Marcelo Rossi hat auch die katholische...

Harry Potter und die ideologischen Staatsapparate

Fröhliche Wissenschaft. Dass J. K. Rowlings Harry Potter-Reihe nicht zuletzt der Einübung in die Unterscheidung zwischen Gut und Böse dient, ist nicht neu. Das hat sie mit anderen erfolgreichen Kinder- und Jugend-Epen, nicht zuletzt den derzeit wieder allgegenwärtigen...

Von Menschen und Hühnern

Kulturgeschichte des Huhns. „Ich wollt‘ ich wär ein Huhn, ich hätt‘ nicht viel zu tun, ich legte jeden Tag ein Ei und sonntags auch mal zwei“ singen Lilian Harvey, Willy Fritsch, Paul Kemp und Oskar Sima im Film Glückskinder von 1936, mit dem...

Krisenbearbeitung

Zu Fragen der Krise des Kapitalismus und seiner demokratischen Legitimierung hat sich in der jüngeren Vergangenheit immer wieder der Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln Wolfgang Streeck zu Wort gemeldet, ob in der Zeit, in der FAZ oder...

Am eigenen Leib

Körpergrenzen. Sich eröffnenden Fluchtlinien (entlang der Sounds von Basslines in Richtung Licht und wogender Mannigfaltigkeiten) und Praktiken der Entgrenzung (Sex, Trance, Drogen, Revolution etc.) sowie anderen Vorboten künftiger beglückender Existenzweisen stehen...