Zeitmaschine Spackentarzan

Musik und Texte, die Erinnerungen heraufbeschwören und Tränen in die Augen drücken. Der Musiksommer 2018 hatte einiges zu bieten. Zum Schluss auch einen schlagerkompatiblen Spackentarzan, der einen verlässlich zurück auf dem Boden der aktuell zwanghaft gutgelaunt häßlichen Tatsachen holte. Mehr lesen

Gebell am neuen Ort

Seit dem 9.3. hat das Gebell einen festen Ort. Gemeinsam mit Ulrike Helms stelle ich bei „Tati liest underground“ kurze Texte und Auszüge aus größeren Projekten vor. Dazu laden wir Gäste ein. Beim letzten Mal Gesa Ufer, die ihren Beitrag aus einer radioeins-Kompilation vorgestellt hat, und Park (solo) mit Songs über Liebe, Wetter und Nahverkehr. Soll weitergehen. Nächster Termin: 27.4. Mehr lesen

Fünf Minuten Ruhm

Die meisten Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten. Manche zeugen aber auch selbst welche. Zum Beispiel diese hier, in der darüber hinaus Personen des öffentlichen Interesses vorkommen oder eine Rolle spielen. Mehr lesen

Weihnachten? Zeit für Werbung!

Call me Bibi, aber es geht auf Weihnachten zu. Das heißt: Jetzt muss ver- und gekauft werden. Endlich eine Möglichkeit, sich einzubringen und etwas zu bewegen! Deshalb hier als Argumente zur Verkaufsförderung für das Wahre, Schöne, Gute die Weltwundern-Jahrespolls 2017 und angrenzende. Mehr lesen

Auf den Hund gekommen

Mit dem Relaunch ist das Blog auf den Hund gekommen. Damit gleicht es sich ein wenig dem Stand aktueller Debatten an. Und will in Aussicht stellen, in Zukunft bissiger zu werden und vielleicht sogar frühzeitiger Witterung aufzunehmen. Mehr lesen

Zwei Phasen Rot

„Als der Sommer kam, der die Welt verändern sollte, drapierte ich mein Bettzeug so, dass es aussah, als läge jemand darin, öffnete das Fenster und sprang in die Nacht.“ In seinem Roman 89/90 beschreibt Peter Richter das letzte Jahr der DDR und das Chaos der Wendezeit in Dresden als Geschichte des Erwachsenwerdens. Claudia Bauer bringt das als Stück in Leipzig auf die Bühne. Mehr lesen